Unterrichtete Instrumente

In der Bläser- und Streicherschule bieten wir ein umfassendes Angebot an Instrumentalunterricht für viele verschiedene Instrumente in Einzel- oder Gruppenunterricht an.

Instrumente der Bläserschule

Blockflöte

Ideales Einstiegsinstrument, um Noten zu lernen und die allgemeinen musikalischen Parameter zu erfassen. Blockflöte zu spielen bildet ein gutes Fundament, um anschließend ein Orchesterinstrument zu erlernen.

Querflöte

Die Querflöte ist ein Solo- und Orchesterinstrument, das zu den Sopran-Holzblasinstrumenten gehört. Mit dem Unterricht kann ab einem Alter von 7-8 Jahren begonnen werden

Klarinette

Auf dem Instrument mit dem warmen, weichen Klang ist beinahe jede Musikrichtung spielbar. Neben dem solistischen Musizieren ist die Klarinette aus vielen Ensembles und Orchestern nicht mehr wegzudenken.

Saxophon

Das Saxophon gehört zur Familie der Holzblasinstrumente und kann ab einem Alter von ca. 8 Jahren erlernt werden. Es hat heute seinen festen Platz in Jazz, Pop- und Rockmusik, aber auch im Blasorchester hat es eine lange Tradition.

Fagott

Das tiefste Holzblasinstrument hat einen weichen Ton und mischt sich gut mit anderen Instrumenten. Es ist einsetzbar in Kammermusik, Sinfonieorchester und Blasorchester, aber auch als Soloinstrument.

Trompete

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument und in vielen verschiedenen Musikrichtungen zu Hause. Ein mit der Trompete verwandtes Instrument ist das Flügelhorn, das jedoch einen weicheren Klang hat.

Waldhorn

Das Waldhorn ist ein Blechblasinstrument mit einem weit auslaufenden Schallbecher und Trichtermundstück, dessen Klang von füllig-warm bis kräftig und sehr hell reicht.

Euphonium

Der Name des Euphoniums kommt aus dem Griechischen und bedeutet „wohlklingend“. Es ist ein tiefes Blechblasinstrument, das der Tuba ähnelt, jedoch etwas höher klingt.

Tenorhorn

Das Tenorhorn wird hauptsächlich in Blasorchestern eingesetzt. Es gehört zu den tiefen Blechblasinstrumenten und hat einen vollen, weichen Klang. Verwandt dazu ist das Bariton welches ebenfalls hauptsächlich Verwendung im Blasorchester findet

Posaune

Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument, bei dem die Tonhöhe mit Hilfe eines Zugs gesteuert wird. Die Posaune hat in Blas- und Sinfonieorchestern ihren festen Platz, aber z.B. auch im Jazz.

Tuba

Die Tuba ist das tiefste Blechblasinstrument. Ihre Basstöne bilden das Fundament eines Orchesters und sind deshalb für die anderen Instrumente sehr wichtig.

Percussion (Schlagzeug, Pauke, Stabspiele)

Schlagzeug und Percussion-Instrumente erzeugen im Orchester den Grundrhythmus. Zu der Instrumentengruppe gehören verschiedene Instrumente, wie Trommel, Becken, Pauke, Xylophon etc.


Instrumente der Streicherschule

Klavier

Das Klavier ist ein sehr beliebtes Tasteninstrument. Die Streicherschule verfügt über ein hochwertiges Klavier im Chorraum des Pfarrzentrums, wo der Klavierunterricht hauptsächlich stattfindet.

Gitarre

Die Gitarre wird durch Zupfen der über den Korpus gespannten Saiten zum Klingen gebracht werden. Die akustische Gitarre klingt dabei von selbst, während bei der elektrischen Gitarre der Ton über einen Verstärker ausgegeben wird.

Geige

Die Geige oder Violine ist eines der wichtigsten Instrumente der klassischen Musik und wird in Sinfonieorchestern, aber auch als Soloinstrument gespielt. Wie bei allen Streichinstrumenten wird der Ton dadurch erzeugt, dass mit einem Bogen über die Saiten gestrichen wird.

Bratsche

Eine größere und etwas tiefer klingende Bauform der Geige ist die Bratsche oder auch Viola. Sie hat einen weichen, dunklen Klang.

Cello

Das Violoncello wird mit dem Hals nach oben gespielt wobei der Spieler auf einem Stuhl sitzt. Es ist größer als Geige und Bratsche und klingt dadurch auch tiefer.

Kontrabass

Der Kontrabass ist das tiefste Streichinstrument und wird im Stehen gespielt. Es wird in Sinfonieorchestern eingesetzt, aber auch im Jazz und Rock´n´Roll.

Gesang

Singen ist die natürlichste und unmittelbarste Form Musik zu machen. Gesangsunterricht trägt dazu bei, dass die eigene Stimme und ihre Fähigkeiten ausgebaut werden und man verschiedene Stilrichtungen zu interpretieren lernt.

Weitere Angebote der Bläserschule

Mit weiteren Angeboten neben dem Instrumentalunterricht möchten wir das gemeinsame Musizieren fördern und auch Babys und Kleinkinder spielerisch an die Musik heranführen.

Musik und Bewegung mit Babys

Für Kinder ab einem Alter von ca. 5 Monaten

Spiel in der Zwergenmusik

Für Kinder im Alter von ca. 1½ bis 3½ Jahren. Die Kinder werden zusammen mit einem Elternteil spielerisch an die Musik herangeführt.

Musikalische Früherziehung

Für Kinder ab ca. 4 Jahren zur Vorbereitung auf den Instrumentalunterricht.

Rhythmische Grundausbildung in der Trommelgruppe

Kinderchor

Weitere Angebote der Streicherschule

Streichorchester

Das Streichorchester unter der Leitung von Angelika Klaffke-Engstler probt jeden Dienstag um 19:00 Uhr im Pfarrzentrum im Chorraum. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Gitarrenensemble

Probentermin: Montag, 17:45 Uhr, Leitung: Marius Weilguni

Lehrkräfte der Bläser- und Streicherschule

Unsere Lehrkräfte sind bestens ausgebildet und haben Spaß daran ihr Können an Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersklassen weiterzugeben.

Lehrkräfte der Bläserschule

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Verena Albertshauser

Blockflöte, Fagott

Verena Albertshauser studierte an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg Fagott bei Prof. Karsten Nagel und schloss dieses als Diplom-Musiklehrerin ab. Es folgte ein Zusatzstudium in der Elementaren Musikpädagogik sowie ein künstlerisches Studium im Hauptfach Fagott an der Musikhochschule Lübeck. Verschiedene Orchesterengagements führten sie sowohl in europäische Länder, als auch nach China, Japan und Amerika. Seit zwölf Jahren unterrichtet sie an verschiedenen Musikschulen in Baden-Württemberg und Bayern. Ihre Arbeit umfasst das gemeinsame Musizieren mit Babys, Kleinkindern, der Musikalischen Früherziehung, den Trommelkindern, dem Kinderchor, den Blockflötenschülern und jungen Fagottisten bis hin zu den Erwachsenen im Blockflötenspielkreis und an der Veeh-Harfe.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Natalie Kolb

Klarinette, Saxophon

Erste musikalische Erfahrung machte Natalie Kolb mit 5 Jahren am Klavier bevor sie im Alter von 9 Jahren mit dem Klarinetten-Unterricht begann. Sie wurde unterrichtet von Silvia Tarter-Zingler, Elke Werther und Günther Beugel und studierte Musikpädagogik am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg mit dem Hauptfach Klarinette und der Vertiefungsrichtung elementarer Musikpädagogik (Bachelor of Music). Heute ist sie Lehrkraft für Klarinette, Saxophon, Saxonett, Musikalische Früherziehung und Trommelgruppen an verschiedenen Musikschulen und Kindergärten im Raum Augsburg und Krumbach.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Juliane Mack

Querflöte

Juliane Mack erhielt ihr künstlerisches und pädagogisches Diplom im Fach Querflöte an der Hochschule für Musik Würzburg und erweiterte ihre Studien an der königlichen Musikhochschule Stockholm bei Prof. Tobias Carron. Sie lebt als freischaffende Flötistin und Pädagogin in Augsburg und arbeitet mit dem Orchester Juventhusias in Augsburg, mit dem „Duo de Novo“ in München und mit dem Polychrome Orchestra, welches sich der freien Improvisation und Komponisten unserer Zeit widmet, in Köln. Seit SS 2011 hat Juliane Mack einen Lehrauftrag für Querflöte an der Universität Augsburg. Sie unterrichtet Anfänger und Fortgeschrittene im Einzel- oder Gruppenunterricht, wobei sie auch Unterrichtsinhalte wie Gehörbildung, Harmonielehre und Bühnenpräsenz miteinbezieht.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Gerhard Kratzer

Trompete

Gerhard Kratzer fand über das Elternhaus schon früh zur Blasmusik. Nach einigen Jahren Instrumentalausbildung trat er 1983 der Stadtkapelle Wertingen bei. Nach dem Abitur machte Gerhard Kratzer sein Hobby zum Beruf: Er absolvierte die Ausbildung zum Trompetenlehrer und Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach. Ein anschließendes Studium der Musikwissenschaft erschloss ihm weitere Musikfelder. 2001 bis 2003 absolvierte er den berufsbegleitenden Lehrgang "Staatlich anerkannter Leiter für Blasorchester" an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen bei namhaften Dozenten wie Professor Felix Hauswirth und Michael Stecher. Seit September 1997 ist er der musikalische Leiter der Musikvereinigung Dinkelscherben e.V., dirigiert das Nachwuchsorchester, die Jugend- und die Musikkapelle und unterrichtet die Trompetenschüler an der Bläserschule.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Stefan Arndt

Schlagzeug

Im Alter von neun Jahren begann Stefan Arndt mit dem Schlagzeugspielen. Schon früh war er in verschiedenen Rock- und Pop-Formationen aktiv. Mit der Gruppe "Frantic Club" gewann er in den 90er Jahren den Förderpreis "Pop Albert." Von 1996-2006 war er u.a. Schlagzeuger bei der amerikanischen Jazz-und Bluessängerin Sydney Ellis. Mit ihr absolvierte er zahlreiche Konzerte in ganz Europa und war an mehreren CD-Produktionen beteiligt. Er spielte mit Ludwig Seuss (Spider Murphy Gang), Al Jones (Blues Band) und dem Saxophonisten Hollis Gilmore (Phillip Walker Blues Band). Neben seiner Unterrichtstätigkeit, die ihm sehr viel Freude bereitet, ist Stefan Arndt derzeit Schlagzeuger in mehreren Ensembles, wie der Kinderrockband "Andi und die Affenbande" und der Rock`n`Roll Band "The Mannish Boys".

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Georg Bühler

Klarinette, Saxophon, Blockflöte

Georg Bühler ist ehemaliger Militärmusiker und erhielt 1981 die Musiklehrer- und Orchesterreifeprüfung in Augsburg. Bereits seit über 35 Jahren ist er als Musiklehrer tätig – zumeist in Dinkelscherben. Als Instrumentalist ist Georg Bühler mit Klarinette, Saxophon und Blockflöte in mehreren Stilrichtungen unterwegs und hat eine Vorliebe für die tiefen Klarinetten.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Mara Rahlf

Horn

Mara Rahlf begann ihren musikalischen Werdegang im Alter von 7 Jahren mit der Geige, mit 16 erhielt sie ihren ersten Hornunterricht. 1999 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Augsburg im Hauptfach Horn bei Prof. Ralf Springmann (Bayerischer Rundfunk), welches sie 2003 erfolgreich abschloss. Verschiedene Solokonzerte und Orchesterprojekte führten sie u. a. nach Finnland, Spanien, Estland, Russland, Ungarn und in die USA. Regelmäßig besucht sie Meisterkurse, sowohl im pädagogischen als auch im künstlerischen Bereich u.a. bei Prof. Will Sanders, Johannes Ritzkowsky, Ursula Kepser und dem IAM (Internationaler Arbeitskreis für Musik). Seit Sommer 2004 unterrichtet sie an der Bläserschule in Dinkelscherben.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Marie-Sophie Schweizer

Saxophon, Klarinette

Marie-Sophie Schweizer absolvierte an der Hochschule für Musik und Theater München unter anderem ein Studium zur Instrumentalpädagogin im Hauptfach Saxophon bei Koryun Assatryan, welches sie erfolgreich im Jahr 2013 abschloss. Darauf folgte ein Studium der Blasorchesterleitung am Leopold Mozart Zentrum Augsburg, das sie im März 2018 mit einem öffentlichen Examenskonzert beenden konnte. Schon während des Studiums unterrichtete Marie-Sophie Schweizer bei diversen Musikvereinen und Bläserschulen. Neben dem Dirigat verschiedener Orchester, wie der Stadtkapelle Dillingen, leitet sie aktuell die Städtische Musikschule Dillingen und unterrichtet an verschiedenen Musikschulen in den Fächern Saxophon und Klarinette.

Free HTML5 Templates by gettemplates.co

Ralph Mocker

Posaune, Euphonium

Ralph Mocker studierte am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg und der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg Posaune, Euph/Ten/Bar und Bassposaune mit instrumentalem Nebenfach Klavier. Die Studiengänge Instrumentalpädagogik und Künstlerische Ausbildung schließt er 2001/2002 als Diplommusiklehrer und Diplommusiker ab. Zusätzlich absolviert er das Fach Blasorchesterleitung und ergänzt seine instrumentale Ausbildung durch die Teilnahme an Meisterkursen bei Malte Burba und Stephen Mead. Neben Engagements in verschiedenen Blasmusikformationen arbeitet Ralph Mocker heute als Musiklehrer für Posaune, Euphonium und Tenorhorn und wirkt in den letzten Jahren auch als Referent bei verschiedenen Musikvereinen, sowie bei Bläserfortbildungen des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes und des Bayrischen Landesvereins für Heimatpflege.

Lehrkräfte der Streicherschule

Ludwig Hornung

Geige, Bratsche

Der Konzertmeister der Augsburger Philharmoniker – und eingesessener Schwabe – lebt in und trägt Kultur nach Dinkelscherben. Seit fast 30 Jahren organisiert er die, über die Grenzen bekannten Rathauskonzerte in Dinkelscherben und ganz nebenbei hat er einen beachtlichen Schülerstamm im westlichen Landkreis Augsburg. Seine Dinkelscherbener Schüler genießen immer schon einen Sonderstatus. Bei Ludwig Hornung geht‘s unkompliziert, spielerisch, aber bestimmt steil nach oben. Er studierte nach seinem Abitur in Lauingen an der Hochschule für Musik in München Violine, Viola und Kammermusik. Während seiner zweijährigen Tätigkeit beim Philharmonischen Orchester der Stadt Freiburg setzte Ludwig Hornung seine Studien bei Wolfgang Marschner fort und kam 1982 als Vorspieler der ersten Violinen zu den Augsburger Philharmonikern, wo er seit 1987 als 2. Konzertmeister tätig ist. Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit als Solist (u.a. des Ostschweizer Kammerorchesters und als Primarius des Augsburger Streichquartetts) war er auch Solist bei der Uraufführung des Violinkonzerts von Richard Heller mit den Augsburger Philharmonikern. Seit fast zehn Jahren ist er auch Konzertmeister im Studio Ulmer Musikfreunde. Seit 2016 Dirigent der Orchestervereinigung Dillingen.

Angela Rossel

Geige

Die international gefragte und tourende Koryphäe mit Dinkelscherbener Wurzeln gibt seit 8 Jahren in der Marktgemeinde Unterricht. Die Kinder lernen schnell und gerne ein vom Gewicht leichtes aber von der Fertigkeit zumindest anfangs ausgesprochen mühsam zu erlernendes Instrument. Das weiß die einfühlsame Musikerin zu vermitteln. Angela Rossel studierte an den Musikhochschulen Mozarteum in Salzburg, in Köln und St. Petersburg. Als Preisträgerin und Stipendiatin verschiedener Institutionen erhält sie regelmäßig Einladungen zu bedeutenden Konzertreihen und Festivals. Diese weltweite Konzerttätigkeit führte sie u.a. nach Österreich, Italien, Kroatien, in die Niederlande, Jordanien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Intensiv widmet sich Angela Rossel der Kammermusik und konzertiert in den Ensembles "Duo Rossel" (Violine/Violoncello), "Duo Rossel – Park" (Violine/ Klavier) und dem " Trio Ardor" ( Klaviertrio). Seit 2007 hat Angela Rossel einen Lehrauftrag für Violine am Leopold Mozart – Zentrum der Universität Augsburg.

Marcellin Aker

Geige

Marcellin Aker mit französischen und schwäbischen Wurzeln unterrichtet seit 2018 an unserer Streicherschule. Durch sein offenes und herzliches Wesen und seine außergewöhnliche Musikalität gewinnt er schnell die Herzen seiner Schüler. Der schnelle Fortschritt seiner Schüler gibt ihm und uns recht. Im Alter von 5 Jahren erhielt Marcellin seinen ersten Unterricht bei seinem Vater Jacques. Ein Jahr später wurde er am Conservatoire du Centre in Paris aufgenommen und von Prof. Paul Rouger unterrichtet. Im Jahr 2000 wechselte er in die Klasse von Prof. Christophe Poiget am Conservatoire de Rayonnement Régional de Boulogne, die er 2007 erfolgreich mit dem Vordiplom abschloss. Im Anschluss erhielt er einen Studienplatz bei Prof. Frédérick Laroque, Konzertmeister der Opéra Bastille, am Conservatoire de Rayonnement Régional de Paris und setzte ab 2010 sein Studium im Hauptfach Violine und Instrumentalpädagogik am Leopold Mozart Zentrum Augsburg bei Prof. Linus Roth und Katharina Krüger, ehemalige Konzertmeisterin der Staatskapelle Dresden, fort. Nebenbei war er Mitglied in verschiedenen Orchesterakademien in Frankreich und Deutschland wie dem Orchestre Ostinato Paris und der Orff Akademie des Münchner Rundfunkorchesters. Marcellin absolvierte ein Praktikum bei den Stuttgarter Philharmonikern und debütierte 2016 als Bühnenmusiker in der Opéra National de Paris. Darüber hinaus ist er als Streicherdozent beim Jugendorchester der Bayerischen Philharmonie e.V. tätig.

Angelika Klaffke-Engstler

Cello

Die Musiklehrerin an der Realschule Zusmarshausen und eingesessene Dinkelscherbenerin geht ihrem Hobby nach und biegt jungen Dinkelscherbener Streichern die Finger am Cello zurecht. Ebenso wie die Geige ist das Cello zumindest anfangs schwer zu erlernen. Über diese große Hürde hievt sie ihre Schüler mit ihrer netten und trotzdem bestimmten Art. Seit 2018 leitet sie das neu gegründete Dinkelscherbener Streichorchester.

Herbert Engstler

Kontrabass

Fragen Sie mal einen Orchestermusiker, wann er zu schwimmen anfängt. Wenn er den Bass nicht mehr hört… Wenn der Bass aussetzt. Den anderen Musikern erscheint dann mit einem Schlag alles sinnlos. Patrick Süsskind beschreibt treffend, was wirklich wichtig ist. Der renomierte Bassist der Augsburger Philharmonikern aus Dinkelscherben bietet deshalb an, ein ungewöhnliches, aber elementares Instrument zu lernen. Man mag es sich anfangs nicht vorstellen, aber Herbert vermittelt das auch kleinen Händen und Fingern. Herbert Engstler wurde 1963 in Eggenthal (Ostallgäu) geboren. Er erhielt seinen ersten Unterricht bei Silvio Dalla Torre, begann sein Studium 1984 am Leopold Mozart Konservatorium Augsburg und wechselte 1985 an die Musikhochschule München zu J. Niederhammer. Kurse und ein Gaststudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei L. Streicher rundeten seine Ausbildung ab. Seit 1990 ist er Mitglied bei den Augsburger Philharmonikern.

Ulrich Herrmann

Klavier

Ulrich Herrmann ist seit fast 40 Jahren in Dinkelscherben als Instrumentallehrer tätig. Wer ihn kennt, weiß, wie er voll und ganz für die Musik lebt. Durch sein langes musikpädagogisches Wirken, weiß er ganz genau wie die Uhren seiner Schüler ticken. Und er kitzelt Erstaunliches aus ihnen heraus, ohne den Spass an der Musik zu kurz kommen zu lassen. Zahlreiche Ensembles hat er ins Leben gerufen und regelmäßig bereichern diese bis heute das kulturelle Leben in Dinkelscherben. Er ist die Haupt Triebfeder der Matinee der jungen Talente, die jedes Jahr wieder erstaunliche musikalische Höhenflüge bietet. Herr Herrmann leitet seit Jahren sein Salonorchester Con Sentimento, das in Dinkelscherben und im Landkreis auf Tournee geht. Im Rahmen seiner pädagogischen, kammermusikalischen und orchestralen Arbeit ist er als Arrangeur und Komponist bis heute intensiv tätig. Und jetzt verraten wir ein Geheimnis: Er liebt Rossini.

Brigitte Thoma

Gesang, Klavier

Die erfahrene Sängerin und Pianistin aus Dinkelscherben gibt in Zusmarshausen und bei uns Unterricht. Vom klassischen Gesang bis zum Gospel ist sie zu Hause. Und sie hat ein feines Gespür, in welche Richtung es bei ihren Schülern geht. Bei Groß und Klein gibt sie den Stimmbändern den Feinschliff. Sie war an verschiedenen Theatern als Opernsängerin tätig und gestaltet auch heute noch zahlreiche Konzerte und Liederabende.

Hermann Weilguni

Gitarre

Hermann Weilguni ist ebenfalls ein Urgestein der Dinkelscherbener Musikszene. Seit vielen Jahren gibt er Gitarren- und Kontrabassunterricht auf höchstem Niveau. Ganz regelmäßig werden seine Schüler, ob im Ensemble oder Solo, bei Jugend musiziert ausgezeichnet. Er zeichnet sich ganz nebenbei durch seine außergewöhnlich liebenswerte und unkomplizierte Art aus.

Marius Weilguni

Gitarre

In diese großen Fußstapfen ist seit einigen Jahren sein Sohn Marius gestiegen. Er hat nach seinem Gitarrenstudium begonnen unter anderem in Dinkelscherben zu unterrichten. Durch seine große Fertigkeit auf seinem Instrument und die lustige und einfühlsame Art seines Unterrichts ist er überaus qualifiziert, um die Nachfrage nach qualifiziertem Gitarrenunterricht bewältigen zu können. Er leitet seit 2018 das inzwischen sechsköpfige Gitarrenensemble der Streicherschule.

Joachim Demharter

Gitarre

Joachim Demharter lebt seit einigen Jahren wieder in seiner Heimat und unterrichtet an umliegenden Musikschulen und in Dinkelscherben. Seine musikalische Laufbahn begann im Alter von 10 Jahren an der Musikschule Dinkelscherben. Dort lernte er Gitarre zunächst bei dem Augsburger Gitarristen Holger Marschall und dann bald bei Hermann Weilguni. Zunächst begann er eine pädagogische Ausbildung bevor er ein Musikstudium an Hochschule für Musik Augsburg begann. Er wechselte dann an die Akademie für Tonkunst in Darmstadt zu dem renommierten Gitarristen Tilmann Hoppstock, bei dem er im Jahr 2008 seinen Abschluß als Diplom-Instrumentalpädagoge mit Konzertreife machte. Schon während seiner Studienzeit sammelte er viel Unterrichtserfahrungen und konnte diese durch weitere Lehrtätigkeit an verschieden Musikschulen z.B. in Wetzlar ausbauen.

Weitere Informationen

Alle Infos zu Anmeldung und Preisen finden Sie in unserem Informationsblatt sowie dem Anmeldeformular. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen von Groß und Klein, denn es ist nie zu früh oder zu spät ein Instrument zu lernen!

Anmeldeformular

Zur Anmeldung das oben verlinkte Anmeldeformular ausfüllen, ausdrucken und bei Birgit Weikhart, Mühlenweg 4 oder Stefanie Hofmann, Bahnhofstraße 3 abgeben. Bei Fragen können Sie sich gerne an die aufgeführten Ansprechpartner wenden.

Informationsblatt

Das Informationsblatt enthält wichtige Informationen zum Unterricht. Bitte vor der Anmeldung lesen!

Anmeldung und Informationen

Ansprechpartner Bläserschule


Ansprechpartner Streicherschule